Fahrsicherheitstraining

Handling-Übungen: Wenden im Höfchen vor- und rückwärts
Handling-Übungen: Wenden im Höfchen vor- und rückwärts
Elchtest
Elchtest

Fahrer die im Besitz einer Personenbeförderungsgenehmigung sind, müssen diese alle 5 Jahre neu beantragen. Nach dem im Jahr 2007 verabschiedeten Qualifizierungsgesetz für Berufskraftfahrer, müssen diese zur Wiedererlangung der Personenbeförderung 35 Stunden Weiterbildung, sprich 5 Schulungstage zu vorgeschriebenen Inhalten und Abläufen absolvieren. 

 

 

Alle unsere Fahrer, sowohl die Linien- als auch die Reisebusfahrer werden bereits seit 1998 regelmäßig alle 2 Jahre geschult. Dabei standen und stehen Fahrsicherheitstrainings für Busfahrer, speziell auf unser Unternehmen zugeschnitten, genauso wie Schulungen zur Stressprävention, zum Umgang mit Fahrgästen u.v.m. im Mittelpunkt.

 

Großen Wert legen wir darauf, dass die Fahrer auch auf der Technik, sprich den Bussen geschult werden, die Sie tagtäglich bedienen bzw. fahren.

Das Training dient zum einem dem Handling der Sicherheitseinrichtungen der Busse im Notfall, aber auch, und das im ganz Besonderen, dem vorausschauendem Fahren, dem Wachrütteln der Fahrer aus dem Alltag, dem Schärfen des Bewusstseins, mit welchem großen Fahrzeug man unterwegs ist und was ist wenn...

 

Die beste Technik hilft nichts, wenn der Fahrer versagt!

 

Unter diesem Motto werden folgende Module trainiert:

 

  • Optimale Sitz- und Spiegeleinstellung: welchen toten Winkel gilt es durch vorausschauendes und umsichtiges Fahren zu überbrücken
  • Handling-Übungen: Wenden im "Höfchen", vor- und rückwärts!
  • Durchfahren einer Slalomstrecke vor- und rückwärts!
  • Der Elchtest: bewusstes Provozieren einer Gefahrensituation bei 60 km/h,
  • Ausweichmanöver: das ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) greift ein  der Bus bleibt beherrsch- und lenkbar!
  • Bremswege bei verschiedenen Geschwindigkeiten und unterschiedlichen Straßenverhältnissen: Umgang mit dem ABS

 

Am Ende eines jeden Trainings sind wir uns alle einig, dass wir im richtigen Leben diese Situation nicht erleben möchten!